• Upcycling

    Upcycling: Neue Projekttasche

    Dieses Jahr habe ich den festen Vorsatz, keine neuen Textilien zu kaufen. Es gibt bereits zuviel davon und ich will mindestens einmal ein Jahr bewußt auf Fast Fashion und generell den Kauf von Neuware verzichten. Aber so gar nichts (für mich) Neues macht ja nun auch keien Spaß, also stöbere ich nun ab zu mal in Second Hand-Läden oder beim Kleiderkreisel.

    Ende diesen Monats habe ich ich für Lanade & Friends, ein langes Strickwochenende an der Ostsee eingeschrieben und werde auf der Reise lange im Zug sitzen. SEHR lange – vom Südwesten in den Nordosten der Republik sind es fast 1000 Kilometer. Das bedeutet natürlich nahezu unbegrenzte Strickzeit, so eine lange Reise hat auch gute Seiten. Und damit ich mein Strickzeug immer griffbereit habe, wollte ich mir schon länger ein hübsches kleines Projekttäschchen nähen.

    Heute morgen habe ich aber im Secondhand dieses kleine Beutelchen für 1 Euro entdeckt. Es passt farblich perfekt zu meiner Handtasche und die Größe ist auch ideal, aber es brauchte noch ein bißchen Liebe und Zuwendung, denn es ist offensichtlich selbstgenäht von einer Person die nicht wirklich gut nähen kann und außderdem ein massives Problem mit der Fadenspannung ihrer Maschine hatte.

    Ich habe das gute Stück also etwas überarbeitet, einige schiefe Nähte aufgetrennt und neu gesetzt und vor allem noch einen Knopf angebracht und die Schlaufe oben gerichtet, sodass sie auch am Knopf hält. Und wo ich nun schon alles aufgetrennt hatte, hab ich gleich noch mein Sprüchlein aufgestickt.

    Voilà: 1 Euro, 2 Stunden Arbeit, hier meine aufgepimpte neue Projekttasche. Nun kann die lange Zugfahrt kommen, ich bin gerüstet :D.

    Liebe Grüße

    Ingrid♥
    Live. Knit. Love.